Menu

Hotel

Virtuellen Spaziergang

Prüfen

Der Domaniowski-Palast gilt als eine Ruhe- und Komfortoase am Ufer des Domaniowski-Stausee, der als größtes und sauberstes Wasserbecken im südlichen Teil von Masowien fungiert. Dies ist ein malerischer Ort im Herzen Polens, wo sich der Geist der turbulenten Geschichte mit Moderne und Eleganz verflechtet.

Hotel

Der gründlich renovierte Palast Domaniowski

Der gründlich renovierte Palast Domaniowski in Konary ist eines der wertvollsten Baudenkmäler in Südmasowien; er liegt in dem mit der Schönheit der Natur bezaubernden Einzugsgebiet des Flusses Radomka, unmittelbar am Ufer des größten Wasserbeckens in dieser Gegend – des Domaniowskie-Stausees.

Konary erscheint auf den Seiten der Geschichte Anfang des 15. Jahrhunderts als Landgut des Adelsgeschlechts Firlej (Konarski). Sie verwalteten dieses Landgut bis 1540. Ab diesem Jahr gelangte der Ort Konary, infolge des Verkaufs eines Teils dieses ausgedehnten Landbesitzes, in die Hände von Piotr Kochanowski.

Der neue Besitzer des Guts von Konary, der Vater des berühmtesten polnischen Dichters der Renaissance-Periode ? Jan Kochanowski, verwaltete geschickt das Gut der Familie  Firlej und vergrößerte es systematisch. Nach dem Tod seiner Eltern residierte im Landgut der Bruder des Dichters, Piotr.  Obwohl Jan Kochanowski in Konary ständig nicht wohnte, war er ein häufiger Gast im Familienlandgut.  Nach Konary kehrte er für fast zwei Jahre am Anfang des Jahres 1550 zurück, zwecks Regelung der mit dem Erbe nach dem Tod des Vaters verbundenen Angelegenheiten.

An dieser Stelle ist die aus Przytyk stammende Frau von Jan Kochanowski, Dorota Podlodowska erwähnenswert.

Nach Kriegsende wurde der Ort Konary nationalisiert, das Ackerland wurde Eigentum des lokalen landwirtschaftlichen Staatsbetriebs und Helbichs Hof verwüstete nach und nach. Am Anfang des 21. Jahrhunderts stellte das ehemalige Landgut der Familien Kochanowski und Helbich den vollen Widerspruch der alten Pracht dar und befand sich im Zustand einer totalen Ruine. Den Wandel brachte der neue Besitzer mit, fasziniert mit der Vergangenheit dieses einzigartigen Ortes auf der Landkarte Masowiens. Nach vielen Bemühungen sowie einer langwierigen Revitalisierung lädt Sie die im Jahre 1870 errichtete Residenz des Pioniers der polnischen Chirurgie in ihre gastfreundlichen Innenräume ein. Der im Jahr 2012 eröffnete Palast Domaniowski ermöglicht es Ihnen, sich in die schönsten Zeiten der polnischen Geschichte zurückzuversetzen, als der Adelshof Zentrum des bunten, mit dem Rhythmus der Natur bestimmten Lebens war, in dem jeder Wanderer, der das Gebiet von Südmasowien durchquerte, immer Zuflucht finden konnte.

Buchen Sie Ihren Aufenthalt in Palast Domaniowski!

Reservieren